Abfallentsorgung für Logistikprofis – AGVs räumen auf

Flexibel, clever, kostengünstig: H&G Entsorgungssysteme aus Südwestfalen präsentiert Automatisierungslösungen für die Abfallentsorgung

logoRefBurbach/Südwestfalen, 16. Februar 2016 – Logistik heißt Flexibilität und Automatisierung. Wichtig also, dass auch die Entsorgung des anfallenden Abfalls in den immer größer werdenden Logistikzentren und Zentrallagern schnell, funktional, reibungslos und wirtschaftlich gelingt – denn hier fallen täglich große Mengen Umverpackungen aus Kartonagen, Folien und Holz, aber auch Restmüll an. Die H&G Entsorgungssysteme GmbH aus Südwestfalen präsentiert Logistikprofis auf der LogiMAT 2016 ihre Lösung: AGVs (Automated Guided Vehicles) transportieren Abfälle und Wertstoffe intern dorthin, wo sie verdichtet und entsorgt werden – vollautomatisch und kostengünstig. Interessenten finden den Stand von H&G auf der LogiMAT 2016 in Halle 9, Stand 9F01 direkt am Eingang West.

Die Zukunft der Entsorgung in der Intralogistik ist clever: Ab jetzt räumen AGVs (Automated Guided Vehicle), also fahrerlose Transportsysteme (FTS) in modernen Logistikzentrum auf! Denn die flexibel einsetzbaren, flurgebundenen AGVs mit eigenem Antrieb sorgen auch dort für Ordnung, wo die internen Entfernungen groß sind, sodass die Wertstoff- und Abfallentsorgung bislang teuer und zeitaufwändig war. Auch die Lösung mittels starr eingebauter Förderbänder ist oft problematisch, da lange interne Förderbänder hohe Anschaffungskosten haben und nur bestimmte Abfallfraktionen und -größen aufnehmen können.

Die H&G Entsorgungssysteme GmbH macht die Zukunft flexibel: Gemeinsam mit dem schwedischen Automatisierungs-Spezialisten AGVE wurde das alltagstaugliche Intralogistik-System WIN (waste intralogistics) entwickelt, für die Entsorgungsbranche optimiert und vollständig automatisiert. Die Lösung: Spezielle Sammelbehälter in variablen Größen –sogenannte Trolley-Container – werden individuell an verschiedenen Punkten im Logistikzentrum positioniert und nehmen alle Abfallfraktionen wie Holz, Kartonage, Folie oder Restmüll getrennt auf. Die Position jedes Sammelbehälters ist im Interface einprogrammiert. Um seine Position zu ändern kann eine Umprogrammierung schnell und einfach erfolgen.

Ist der Trolley-Container voll, meldet er dies automatisch: Nun wird er von einem AGV abgeholt, der sich ohne Kabel und Führung unkompliziert auch über große Entfernungen sicher im Logistikzentrum bewegt. Der Sammelbehälter wird per AGV automatisch zur H&G-Entsorgungsstation gebracht, durch den AGV in die dafür vorgesehene Hub-Kipp-Vorrichtung eingehängt und in den Schneckenverdichter entleert. Den leeren Trolley nimmt das fahrerlose Transportsystem wieder auf und bringt ihn zu seiner vorprogrammierten Position im Gebäude zurück.

Damit dieses Konzept exakt an die Ansprüche im Logistikalltag anpasst werden kann, sind die kleinen, leistungsstarken Lastenträger mit eigenen Control Boards ausgestattet. Diese komplexen Plattformen bieten die komplette Kontrolle über alle Fahrzeugfunktionen, wie etwa die Navigation, Motion Control, Kommunikation, Operator Interface und Sicherheit. „Unser ausgeklügeltes Entsorgungskonzept, das individuell auf jedes Unternehmen zugeschnitten werden kann und durch den hohen Grad an Automatisierung bares Geld spart, trifft gewiss den Nerv der Fachlogistiker auf der LogiMAT“, ist sich H&G-Vertriebsleiter Stephan Porth sicher.

H&G auf der LogiMAT 2016

In Halle 9, direkt am Eingang West (Stand 9F01) zur LogiMAT: Das ist die Adresse für Logistiker, die Innovationen made in Südwestfalen erleben möchten. „Unser durchdachtes, hier erstmals präsentiertes H&G-Entsorgungskonzept aus verlässlichen Hub-Kipp-Vorrichtungen und leistungsfähigen Schneckenverdichtern mit speziellen Einzugsvorrichtungen, wie beispielsweise Kartonagenvorzerreißer oder Holzbrecher wird durch die flexibel agierenden AGVs sinnvoll ergänzt und optimiert. So erfüllt dieses leistungsstarke Konzept auch höchste Ansprüche von Logistikprofis und spart Zeit, Geld und Ressourcen“, so Stephan Porth.

 

Kurzprofil H&G Entsorgungssysteme

Die H&G Entsorgungssysteme mit Sitz in Burbach in Südwestfalen ist Teil der Unternehmensgruppe Henrich, einem mittelständischen Familienunternehmen, das seit drei Generationen im Bereich Stahlbehälterbau tätig ist. Im Jahr 2014 hat die Unternehmensgruppe Henrich mit über 120 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro erzielt.

H&G Entsorgungssysteme hat sich seit Gründung im Jahr 1993 zu einem Spezialisten für Komponenten der modernen Wertstoff- und Abfallentsorgung mit internationalem Kundenkreis entwickelt. H&G konzipiert und fertigt kundenindividuelle Entsorgungslösungen für führende Handelsketten, für Industrie- und Logistikunternehmen, für Städte, Gemeinden und Kommunen und für Entsorger – und damit für die moderne Wohnungswirtschaft. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen Schneckenverdichter zur effizienten Verdichtung großvolumiger Abfallmengen sowie Unterflur-Sammelbehältersysteme für die unterirdische Wertstoffsammlung und Abfallentsorgung. Große Fertigungstiefe gepaart mit modernsten Entwicklungs- und Produktionsverfahren stellen eine kontinuierlich hohe Produktqualität bei H&G sicher. Bei der Entwicklung seiner zukunftsweisenden Entsorgungssysteme setzt das Unternehmen zudem auf Synergieeffekte der Unternehmensgruppe und konnte so in den letzten Jahren im Bereich Schneckenverdichter die Technologie- und Marktführerschaft erlangen. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.hg-systems.com

 

Unternehmenskontakt:

H&G Entsorgungssysteme GmbH

Stephan Porth

Lützelner Straße 46

D-57299 Burbach

 

Tel.: 02736/5096-0

Fax: 02736/5096-140

info@hg-systems.com

Agenturkontakt:

Grüne Welle Kommunikation

Frank Brodmerkel
Notburgastr. 3

D-80639 München
Tel: 089 203 494 94
Fax: 089 178 761 47

kontakt@gruenewellepr.de

 

 

Veröffentlicht unter Pressemitteilungen von Kunden

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close