Der ‚Münchner Plogging Mob’ startet in die Saison 2019 – am 4. April geht’s los im Englischen Garten!

München, 20. März 2019 –Heute ist endlich Frühlingsanfang, auch wenn man es den Außentemperaturen noch nicht so richtig anmerkt. Spätestens jetzt gibt keine Ausrede mehr für Cocooning auf dem heimischen Sofa. Deshalb starten wir wieder mit dem ‘Münchner Plogging Mob’ – in Anlehnung an den Flashmob-Gedanken – in die Saison 2019! Am Donnerstag, den 4. April um 18 Uhr geht es wieder los im Englischen Garten. Eingeladen sind alle, die nicht nur ihrem Körper, sondern auch der Umwelt etwas Gutes tun möchten. Wer im letzten Jahr noch nicht dabei war: Plogging ist Joggen, Walken oder Spazierengehen – jeder, wie er mag – und dabei Müll aufsammeln – also körperliche Bewegung und dabei auch noch etwas Gutes für die Umwelt (und die eigene Stadt) tun.

Plogging als neue Trendsportart aus Skandinavien war letztes Jahr ein Dauerthema in den Medien. Auch der Münchner Plogging Mob war schon mehrmals ploggend unterwegs und in Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen zu sehen. Für all jene, die mit der Wortschöpfung Plogging nichts anfangen können: Plogging – zusammengesetzt aus Jogging und „plocka upp“, schwedisch für “aufsammeln“ – verbindet Joggen mit Müll einsammeln, sozusagen eine sportliche Variante des Münchner „Ramadamas“. Der „Münchner Plogging Mob“ lehnt sich an an Flashmobs, laut Wikipedia “kurze, scheinbar spontane Menschenaufläufe auf öffentlichen oder halböffentlichen Plätzen, bei denen sich die Teilnehmer persönlich nicht kennen und ungewöhnliche Dinge tun.“

Sind Sie also dabei beim ersten Münchner Plogging Mob der Saison 2019 am Donnerstag, 4. April 2019 um 18.00 Uhr. Treffpunkt ist das Milchhäusl am Eingang in den Englischen Garten, Veterinärstraße 16, U-Bahnstation Universität. Beutel & Handschuhe nicht vergessen. Die Teilnahme am Münchner Plogging Mob erfolgt wie immer auf eigenes Risiko, für Unfälle wird nicht gehaftet. Weitere Infos in Facebook unter @frankploggt .

 

Veranstalter und Unterstützer des Münchner Plogging Mobs sind:

  • One Earth – One Ocean e.V., eine Organisation gegen Plastikmüll in Gewässern (und natürlich auch an Land) – http://oneearth-oneocean.com/
  • Grüne Welle Kommunikation, eine auf Umweltthemen spezialisierte Kommunikationsagentur, die das Event ins Leben gerufen hat und seitdem ehrenamtlich organisiert – http://gruenewellepr.de

 

Agenturkontakt:

Grüne Welle Kommunikation

Frank Brodmerkel
Notburgastr. 3

D-80639 München

Tel: 089 203 494 94
Fax: 089 178 761 47

kontakt@gruenewellepr.de

 

Veröffentlicht unter 2019, Presseinformationen Getagged mit: ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close