Studie zum Kommunikationsverhalten von Startups der Green Economy

Online-Befragung zur Bedeutung professioneller Produkt-und Unternehmenskommunikation für Startups der Green Economy, die Grüne Welle Kommunikation im Juni 2017 unter deutschen Gründern grüner Startups durchgeführt hat.

Bildnachweis: fotolia – © denisismagilov

Wie kommunizieren Startups der Green Economy?

Studie zum Kommunikationsverhalten von grünen Unternehmensgründern, August 2017

Die Zahl von Unternehmensgründungen mit grüner Geschäftsidee wächst dynamisch und gegen den rückläufigen Trend sonstiger Unternehmensgründungen in Deutschland. Green Economy ist mit über 17% bereits das zweitgrößte Gründungsfeld in Deutschland nach dem Handel. Herausforderung für junger Unternehmer ist es, die eigene Idee im Markt bekannt zu machen und sich von der Masse der Gründer abzuheben. Doch welche Rolle spielt dabei professionelle Kommunikation in einer so jungen Branche wie der Green Economy?

Uns interessierte, wie Gründerinnen und Gründer der Green Economy heute kommunizieren. Heben sich grüne Startups in Ihrer Art zu kommunizieren, ab und was machen sie ggf. anders? Wo finden sich neue Ansätze und wo liegen für sie die größten Hindernisse? Welche Rolle spielen dabei die digitalen Instrumente und Plattformen? Und welche Instrumente sind für diese Branche eher Old School?

Um Antworten auf Fragen wie diese zu erhalten, startete GRÜNE WELLE KOMMUNIKATION im Juni 2017 eine umfangreiche Online-Befragung. Als Quelle diente dabei unter anderem das größte deutsche Netzwerk grüner Startups auf Start-green.net.

Über 250 deutsche Startups der Green Economy wurden zu ihrem Kommunikationsverhalten sowie zur Bedeutung professioneller Produkt-und Unternehmenskommunikation bei der Etablierung auf ihrem Zielmarkt befragt. Insgesamt 56 Gründer beantworteten den Fragebogen im Web.

 

Stellenwert der Kommunikation

Für 75 Prozent der befragten grünen Startups hat demnach professionelle Produkt- und Unternehmenskommunikation einen hohen Stellenwert und sollte nach Meinung von zwei Dritteln bereits Thema bei der Erstellung des eigenen Businessplans sein.

 

Eingesetzte Instrumente der Kommunikation

 

Trotz einer deutlichen Affinität zu digitalen Kommunikationsmaßnahmen und –plattformen spielt die klassische Pressearbeit weiterhin eine zentrale Rolle.

 

Themen der Kommunikation

Dabei stehen Themen wie Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz, Ressourceneffizienz und CO2-Einsparung naturgemäß im Mittelpunkt des Themensettings. Fast 70 Prozent der Befragten sprechen explizit ökologische Aspekte wie Umweltschutz / Nachhaltigkeit / Energieeffizienz / Klimaverträglichkeit an und verknüpfen diese mit ihrem Angebot als Lösungsanbieter.

 

Nutzen Sie externe Kommunikationsdienstleister?

Nur 30% der Startups nutzen externe Kommunikationsdienstleister, 63% der Startups machen ihre Kommunikation bisher inhouse

 

In welchen Bereichen der Kommunikation arbeiten Sie mit externen Dienstleistern zusammen?Externe Kommunikationsdienstleister werden in erster Linie dort beschäftigt, wo das interne Know-how fehlt, d.h. beim Webauftritt (33%), in der Werbung (17%), für SEO- und Suchmaschinenmarketing (8%) und für Messeauftritte (6%). Immerhin 6% beschäftigen auch externe Dienstleister für ihre Pressearbeit.

 

Hier erfahren Sie mehr über die Ergebnisse der Studie

Download der Studie- Wie kommunizieren grüne Startups?

Download Grafiken

 

Suchen Sie professionelle Unterstützung für die Kommunikation Ihres Startups?